Das Wattenmeer – ein dänischer Nationalpark

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Naturgebiet, das in Dänemark über vier Kommunen umfasst und sich gen Süden über drei Länder erstreckt und gleichzeitig eines der wichtigsten Feuchtgebiete der Welt ausmacht.
In Dänemark wurde das Wattenmeer gerade zum Nationalpark erklärt und hat dadurch den Status eines Wild- und Naturreservates.
Das Wasser des Wattenmeeres tauscht sich zweimal täglich aus, der Unterschied von Ebbe und Flut beträgt zwei Meter und täglich werden mehr als 1 Milliarde Kubikmeter Wasser bewegt.

Speisekammer für Mensch und Tier
Jeden Frühling und Herbst ist das Wattenmeer die Speisekammer für ca. 10-12 Millionen Zugvögel, die sich sattfressen bevor sie weiter gen Süde oder Norden ziehen. In jedem einzelnen Quadratmeter Watt leben bis zu 100.000 Krabben, Würmer und Muscheln.
Das Wattemeer bietet vielen Robben ein Zuhause, die man auf den vielen bei Ebbe freigelegten Sandbänken ruhen sehen kann und es ist gleichzeitig das Aufzuchtgebiet vieler verschiedener Fischarten.
 
.